Samstag, 20. Oktober 2007

5.700 v. Ztr. - China betreibt Ackerbau

Ziemlich genau zur gleichen Zeit wie in Mitteleuropa mit den Bandkeramikern hat offenbar auch der Ackerbau in China am Jangtse begonnen, wie chinesische Wissenschaftler in "Nature" berichtet haben. (Wissenschaft.de, 2) Von deutschen Archäologen werden ja seit einigen Jahren zu jener Zeit sogar kulturelle Kontakte zwischen China und Europa, vermittelt über Kulturen in Rußland vermutet. (siehe frühere Meldungen auf St. gen.)
(...) Demnach könnte der menschliche Einfluss vor etwa 7.700 Jahren mit Brandrodungen begonnen haben. Darauf deuten die starke Zunahme von Holzkohleresten und der gleichzeitige Rückgang von Erlenpollen in den Proben aus dieser Zeit hin. Spuren von in Menschen und Schweinen parasitisch lebenden Würmern lassen darauf schließen, dass die Region damals bereits besiedelt war. Auch fanden die Forscher Pilze, die auf die Behandlung der Flächen mit Tierdung hindeuten. In den Sedimenten fanden die Forscher auch Spuren von Wildreis, jedoch auch von bereits weiterentwickelten Sorten der Nahrungspflanze.

In dieser Region könnte daher die Kultivierung des Reisanbaus im heutigen China begonnen und sich von dort nach Nordosten in das Tal des Jangtse ausgebreitet haben, schließen die Forscher aus diesen Ergebnissen. Dort hatten Wissenschaftler bereits zahlreiche Hinweise für frühen Reisanbau entdeckt. Die Menschen hatten zunächst wohl noch vornehmlich als Jäger und Sammler gelebt und begannen zu dieser Zeit erst, systematisch Landwirtschaft zu betreiben. Zu den eingesetzten Techniken dürfte wohl auch bereits die Bewässerung der Felder gehört haben, erklären die Wissenschaftler.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts

Regelmäßige Leser dieses Blogs (Facebook)

Email-Abonnement für diesen Blog

studgen abonnieren
Powered by de.groups.yahoo.com

Registriert unter Wissenschafts-Blogs

bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis

Haftungsausschluß

Urheber- und Kennzeichenrecht

1. Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.

2. Keine Abmahnung ohne sich vorher mit mir in Verbindung zu setzen.

Wenn der Inhalt oder die Aufmachung meiner Seiten gegen fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verstößt, so wünschen wir eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Wir werden die entsprechenden Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte sofort löschen, falls zu Recht beanstandet.