Samstag, 21. April 2007

Handy's am besten so wenig wie möglich benutzen

In den USA und Großbritannien scheint es ein mysteriöses Bienensterben zu geben. Manche Forscher vermuten, das könnte etwas mit dem überhandnehmenden Mobiltelefon-Gebrauch zu tun haben. (Independent, oe24.at) Das bleibe dahingestellt, denn es gibt auch Gegenargumente. Aber geradezu nur wie "nebenbei" erfährt man in dem Zusammenhang (Independent), daß sich die Hinweise immer mehr erhärten, daß Mobiltelefon-Gebrauch die Gehirntumor-Wahrscheinlichkeit um 40 Prozent erhöhen kann:

"Evidence of dangers to people from mobile phones is increasing. But proof is still lacking, largely because many of the biggest perils, such as cancer, take decades to show up. Most research on cancer has so far proved inconclusive. But an official Finnish study found that people who used the phones for more than 10 years were 40 per cent more likely to get a brain tumour on the same side as they held the handset.

Equally alarming, blue-chip Swedish research revealed that radiation from mobile phones killed off brain cells, suggesting that today's teenagers could go senile in the prime of their lives. Studies in India and the US have raised the possibility that men who use mobile phones heavily have reduced sperm counts. (...)

Professor Sir William Stewart, who has headed two official inquiries, warned that children under eight should not use mobiles and made a series of safety recommendations, largely ignored by ministers."

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts

Regelmäßige Leser dieses Blogs (Facebook)

Email-Abonnement für diesen Blog

studgen abonnieren
Powered by de.groups.yahoo.com

Registriert unter Wissenschafts-Blogs

bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis

Haftungsausschluß

Urheber- und Kennzeichenrecht

1. Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.

2. Keine Abmahnung ohne sich vorher mit mir in Verbindung zu setzen.

Wenn der Inhalt oder die Aufmachung meiner Seiten gegen fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verstößt, so wünschen wir eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Wir werden die entsprechenden Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte sofort löschen, falls zu Recht beanstandet.