Mittwoch, 24. Januar 2007

Das Amazonasbecken - Neues zur Geschichte seiner Ureinwohner

Die Sprach-Karte der Ureinwohner von Südamerika zum Zeitpunkt der europäischen Entdeckung (16. Jhdt.) war sehr bunt.


Diese Verteilung der Sprachfamilien spiegelt eine viel wechselhaftere Geschichte wieder, als man sie für solche "einfachen", egalitären Urwald-Völker annehmen sollte. Was dabei besonders auffällt, ist die geographisch "zerklüftete" Verteilung der Arawak-Sprachfamilie. Ein Versuch, alles derzeit vorhandene Wissen zu einem zusammenhängenden Bild zusammenzufassen, findet sich in der Oktober 2005-Ausgabe von "Current Anthropology".Einiges von dem Wichtigeren daraus soll im folgenden referiert werden. Es ist erst vor einigen Jahren festgestellt worden, daß nicht nur die Ge in Brasilien, sondern vor allem auch die Stämme der Arawaken-Sprachfamilie am Orinoko und am Amazonas ein ausgeprägtes und ausgedehnten Wissen von der Geographie der großen Flußläufe ihres Heimatkontinents haben. Dieses Wissen wird von Generation zu Generation in Zeremonien weitergegeben und scheint zurückführbar zu sein auf Jahrtausende alte Handelsrouten und -netzwerke der Arawaken. (Archäologisch offenbar zurückführbar bis etwa 1.800 v. Ztr.!)

... certain ceremonies among Arawak-speaking groups in the northwestern Amazon.
Here, on the margins of the Amazon and Orinoco Basins, Arawak-speakers have for
millennia mediated a lively trade that has connected the central Amazon with the
Caribbean in the north and the Andean highlands in the west. The proclivity to
trade, forge alliances, and maintain far-flung fields of identification is
commonly represented as a cultural peculiarity of Arawak-speaking groups
throughout their vast, if fragmented, area of distribution from the Antilles to
Bolivia. An important element in their maintenance of a geographically dispersed
Arawakan identity, it seems, may have been the recurrent ceremonial recitation
of historically significant place-names. Among the Wakuénai of the Içana and
Guainía tributaries of the Río Negro, Jonathan Hill has documented a list of
ceremonially chanted toponyms that form a chain reaching from the mouth of the
Orinoco over the Río Negro all the way to the mouth of the Amazon. These named
places are often referred to as the homes of mythical ancestors (in particular
Kúwai, the first human) but reflect a living knowledge of riverine geography
that is undoubtedly connected to ancient Arawakan trade routes.


Auch Felszeichnungen und Kulturobjekte spielen bei der Überlieferung dieses Wissens eine Rolle.Die Arawaken, deren Ursprung im Nordwest-Amazonas-Gebiet liegt, scheinen sich von allen anderen Ureinwohner-Sprachfamilien so sehr zu unterscheiden, daß von dem "Arawaken-Phänomen" gesprochen wird:



The broad distribution of the Arawakan linguistic family contrasts with the more consolidated distribution of other large language families in South America, such as the Tukano, the Pano, the Carib, and the Gê. In contrast with the "predatory" cosmology attributed to other Amazonian groups, the Arawaks' ethos emphasizes peaceful relations with other Arawak-speakers even over great geographical distances. The prohibition of endo-warfare has been codified in ritualized greetings serving as reminders that, whatever their genealogical or geographical distance, Arawaks do not kill each other. Arawaks have also shown a characteristic willingness to incorporate other ethnic groups into their communities, as is exemplified by the history of the upper Río Negro and the upper Xingú since preconquest times. Such cultural institutions have undoubtedly been significant for their capacity to integrate remote areas of the South American lowlands into a common, continentwide trade network. From their point of origin somewhere in the northwestern Amazon, Arawak-speakers during the second millennium BC expanded northward along the Orinoco to the Caribbean and south along the Río Negro to the central Amazon. From the Amazon area, Arawakan languages continued to spread southward along the Purús and Madeira Rivers to the lowlands of Peru and Bolivia, where Arawak-speaking groups established themselves as middlemen in the trade between the lowlands and the Andean highlands. The pervasive presence of Arawak-speakers, with their characteristic cultural emphasis on river navigation, trade, intensive agriculture, hierarchy, and geographically extended identities, undoubtedly played a crucial role in the emergence of a regional exchange system in prehistoric Amazonia.
Wo die Arawaken hinkamen, brachten sie hochwertige Keramik, intensivierten Anbau von Feldfrüchten, höhere Bevölkerungsdichte und hierarchisch gegliederte Häuptlingstümer mit sich. Sie besiedelten die fruchtbareren Flußtäler. Die kriegerischeren Stämme anderer Sprachfamilien wurden entweder in abgelegenere Teile des Amazonas-Beckens abgedrängt oder "arawakisiert". - Mit diesen Forschungen werden große, weiße Flecken auf der "Landkarte unseres Wissens" über einen nicht unwesentlichen Teil der Geschichte der Menschheit mit Farbe und Leben gefüllt.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts

Regelmäßige Leser dieses Blogs (Facebook)

Email-Abonnement für diesen Blog

studgen abonnieren
Powered by de.groups.yahoo.com

Registriert unter Wissenschafts-Blogs

bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis

Haftungsausschluß

Urheber- und Kennzeichenrecht

1. Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.

2. Keine Abmahnung ohne sich vorher mit mir in Verbindung zu setzen.

Wenn der Inhalt oder die Aufmachung meiner Seiten gegen fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verstößt, so wünschen wir eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Wir werden die entsprechenden Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte sofort löschen, falls zu Recht beanstandet.