Montag, 1. Juni 2009

Die früheste Hirse in Europa und Asien

Hirse war das Grundnahrungsmittel vieler Völker der Vorgeschichte. (s.a. Wiki engl.) Sie wurde in Europa erst in der Frühen Neuzeit - unter anderem - durch die Kartoffel verdrängt. In Afrika wird noch heute aus ihr das Pombe-Bier gebraut. Wo aber wurde diese Getreideart zum ersten mal domestiziert?

Um 5.700 v. Ztr. breitete sich die Kultur der Bandkeramik vom Plattensee aus in wenigen Jahrhunderten über ganz Mitteleuropa, das heißt, über ein Gebiet von der Ukraine bis zur Kanalküste aus. Es handelte sich um die erste vollneolithische Bauernkultur Europas mit domestizierten Schweinen, Rindern und verschiedenen Getreidesorten, sowie großen, rechteckigen Langhäusern und einer Bevölkerungsdichte, die in Mitteleuropa erst wieder im Frühmittelalter erreicht wurde. Zu den Getreidesorten der Bandkeramiker gehörte ebenfalls schon die Hirse. (1)

Sie findet sich in deutschen Fundstätten dieser Zeitstellung in Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen. (1) Domestizierte Hirse finden die Archäologen aber zu gleicher Zeit (etwa 5.500 v. Ztr.) ebenfalls im Vorderen Orient, in Ägypten, auf dem Balkan, im Kaukasus und - in Nordchina (siehe Karte, entnommen aus: 1).

Dieser Umstand wirft einmal mehr die Frage auf nach etwaigen Fernkontakten zwischen den frühen Bauernkulturen Europas und Nordchinas, für die es schon anderweitig zahlreiche archäologische und humangenetische Hinweise gegeben hat. Auf diese war schon im März 2007 auf "Studium generale" hingewiesen worden. (Stud. gen. 1, 2) (In dem Zusammenhang besonders wichtig erscheint der Aufsatz des Mainzer Archäologen Detlef Gronenborn in "Archäologie in Deutschland" - pdf., frei zugänglich.) In "PNAS" vom 5. Mai dieses Jahres heißt es nun in einem Kommentar zu einer neuen Studie (S. 7271):
Today, these grains are important mainly in parts of Russia, South Asia, and East Asia. How, when, and in what settings these millets initially evolved is not well known.
Keine abschließende Klärung bislang

Also auch diese neue Studie (2) zeigt zwar auf, daß Kolbenhirse (Setaria italica) (engl. foxtail millet) und Rispenhirse (Panicium miliaceum) (engl. broomcorn) in Nordchina schon zwischen 8.300 und 6.700 v. Ztr. angebaut worden sein sollen. Und die Forscher schreiben abschließend:
Our study shows that common millet appeared as a staple crop in northern China 10,000 years ago, suggesting that common millet might have been domesticated independently in this area and later spread to Russia, India, the Middle East, and Europe.
Aber ob damit die Hirse in China und im Vorderen Orient unabhängig voneinander domestiziert worden ist, wie es durch diese Daten nahegelegt werden würde - oder von China nach Europa importiert wurde - ist, wenn man alle Äußerungen zusammen nimmt (siehe auch: 1), auch mit dieser Studie offenbar noch keineswegs abschließend geklärt. - Wenn aber die Kultur der Bandkeramik aufgrund ihrer späteren Zeitstellung als Vermittler nach Nordchina ausgeschlossen werden kann, wie nun diese neue Studie nahelegt, dann würden doch mancherlei weitere Argumente zumindest für eine unabhängige Domestikation in China sprechen.

Da sind nun einfach die weiteren Ergebnisse der Forschung abzuwarten. Spannende Fragen bezüglich außergewöhnlich früher Zeiten in der Geschichte arbeitsteiliger, menschlicher Gesellschaften jedenfalls allemal.

Ergänzung: Es gilt zu berücksichtigen, daß halbseßhafte Lebensweise - u.a. auf der Grundlage des Erntens von Kastanien - und - damit zusammenhängend - Produktion von Keramik in Ostasien viel früher auftritt als Europa und dem Vorderen Orient, schon 16.000 v. Ztr.. (Siehe als Neuestes dazu: PNAS, Spektrum Direkt.)

ResearchBlogging.org1. Hunt, H., Vander Linden, M., Liu, X., Motuzaite-Matuzeviciute, G., Colledge, S., & Jones, M. (2008). Millets across Eurasia: chronology and context of early records of the genera Panicum and Setaria from archaeological sites in the Old World Vegetation History and Archaeobotany, 17 (S1), 5-18 DOI: 10.1007/s00334-008-0187-1
2.
Lu, H., Zhang, J., Liu, K., Wu, N., Li, Y., Zhou, K., Ye, M., Zhang, T., Zhang, H., Yang, X., Shen, L., Xu, D., & Li, Q. (2009). Earliest domestication of common millet (Panicum miliaceum) in East Asia extended to 10,000 years ago Proceedings of the National Academy of Sciences, 106 (18), 7367-7372 DOI: 10.1073/pnas.0900158106

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts

Regelmäßige Leser dieses Blogs (Facebook)

Email-Abonnement für diesen Blog

studgen abonnieren
Powered by de.groups.yahoo.com

Registriert unter Wissenschafts-Blogs

bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis

Haftungsausschluß

Urheber- und Kennzeichenrecht

1. Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.

2. Keine Abmahnung ohne sich vorher mit mir in Verbindung zu setzen.

Wenn der Inhalt oder die Aufmachung meiner Seiten gegen fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verstößt, so wünschen wir eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Wir werden die entsprechenden Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte sofort löschen, falls zu Recht beanstandet.