Dienstag, 28. August 2007

Oskar Lafontaine: Macht oder Wahrheit?

Oskar Lafontaine hat sich offenbar weitgehend vollständig zu der derzeitigen Mehrheitsmeinung betreffend Krippenpolitik in seiner "Linkspartei" bekannt. (Yahoo Nachrichten) Wie schon früher berichtet, hatte es da ja innerhalb und außerhalb der Partei einige "Sorgen" und "Mutmaßungen" gegeben. (s. St. gen.) Nun hat sich Lafontaine zur Mehrheitsmeinung bekannt - allerdings offenbar erst nach längerer Debatte. In einer Erklärung von Lafontaine und Bisky heißt es aber treffender Weise außerdem:
Einigkeit herrschte im Parteivorstand auch darüber, dass es nicht dem modernen Familienbild der Linken entspricht, dass ein Mann seine Frau zur Ordnung ruft, wenn sie eine andere Meinung als er vertritt.
Ein schlauer Fuchs, dieser Lafontaine ... Er läßt sich also eine Hintertür offen.

Allerdings hätte ebenfalls ergänzt werden können, daß es sicherlich auch nicht dem Familienbild der Linken widerspricht, wenn ein Mann ab und an einmal auf seine Frau hört .... Zumal in so entscheidenden Fragen wie einer Gesellschaftsreform ausgehend von dem wesentlichsten Gebiet, aus dem heraus sich Gesellschaft formt, nämlich dem der Familienpolitik. Diese Gesellschaftsreform ist schon lange notwendig, will unsere Gesellschaft überleben. Und das sollte Lafontaine seinen Parteigenossen und der Öffentlichkeit auch so bald wie möglich klar machen. Einen wichtigereren Politikbereich als diesen gibt es nicht.

Lafontaine sieht klar: Größeren politischen Einfluß kann man gegenwärtig mit dem Vertreten eines solchen Standpunktes noch nicht gewinnen. Da macht er dann - typisch Politiker von heute - lieber ein paar Abstriche an der Wahrheit.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts

Regelmäßige Leser dieses Blogs (Facebook)

Email-Abonnement für diesen Blog

studgen abonnieren
Powered by de.groups.yahoo.com

Registriert unter Wissenschafts-Blogs

bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis

Haftungsausschluß

Urheber- und Kennzeichenrecht

1. Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.

2. Keine Abmahnung ohne sich vorher mit mir in Verbindung zu setzen.

Wenn der Inhalt oder die Aufmachung meiner Seiten gegen fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verstößt, so wünschen wir eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Wir werden die entsprechenden Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte sofort löschen, falls zu Recht beanstandet.