Dienstag, 8. Mai 2007

Die Muttersprache beeinflußt die Wahrnehmung II

Auch die "Welt" hat einen Artikel zur unterschiedlichen Farbwahrnehmung von Russen und Amerikanern. (Siehe Studium generale vor einer Woche.) Zwei kluge Kommentatoren haben sich dort gemeldet:

Pete meint:
01-05-2007, 10:14 Uhr

Die Untersuchung ist schon bedeutend. Es macht einen riesigen Unterschied ob ich dunkelblau als Subkategorie von blau klassifiziere, oder ob ich ciniy und goluboy den Status von Grundfarben neben grün, gelb und rot gebe. Wenn die MIT-Forscher recht haben, hat diese linguistische Unterscheidung Einfluss auch auf ganz andere Bereiche der menschlichen KOgnition. Das ist aber seit Jahrzehnten umstritten:

Die dahinter stehende Frage wird spätestens seit den 50er Jahren sehr kontrovers in der Linguistik diskutiert (Sapir Whorf). Im Kern geht es um die Frage, ob die Sprache Einfluss auf unser Denken hat. Das würde bedeuten, dass z.B. ein totalitärer Staat durch verbindliche Sprachregeln Einfluss auf das Denken der Menschen hätte. Es gibt aber auch höchst umstrittene kulturelle Implikationen. Ist das Weltbild eines Russen nur schon deswegen anders, weil er eine andere Sprache hat? Sapir und Whorf hatten schon ähnliche linguistische Unterscheidungen bei Indianersprachen untersucht. In Deutschland ist die Kontroverse unter dem Namen Humboldt-Weißgerber bekannt.

Golub meint:
01-05-2007, 13:23 Uhr

Zu Dunkelblaubär: Für dich als Deutschen wechselt auf dem Bild nur der Ton des Blau von Dunkel zu Hell. Für einen Russen wechseln sich da zwei Farben ab, goluboj und sinij, genau wie sich für dich bei einem Sonnenuntergang zwei Farben (gelb und rot) abwechseln. Für einen Russen ist goluboj von sinij genau so verschieden wie von zelenyj (grün). Wenn man im Russischen das falsche Wort benutzt, kann es auch sein, dass man nicht verstanden wird ("Schau mal das 'goluboj' Auto! - Wo????" - wenn es nur eines in der Farbe sinij gibt, wird er erst mal nicht erkennen, welches Auto gemeint ist....)

In anderen Sprachen gibt es übrigens beispielsweise keine Unterscheidung zwischen grün und blau. Für diese Menschen hat das Meer die gleiche Farbe wie der Rasen und sie verstehen nicht warum wir dafür unterschiedliche Wörter brauchen.

Übrigens, nur am Rande: Das russische Wort goluboj kommt von golub' = die Taube, bedeutet also letztlich "taubenblau".

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts

Regelmäßige Leser dieses Blogs (Facebook)

Email-Abonnement für diesen Blog

studgen abonnieren
Powered by de.groups.yahoo.com

Registriert unter Wissenschafts-Blogs

bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis

Haftungsausschluß

Urheber- und Kennzeichenrecht

1. Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.

2. Keine Abmahnung ohne sich vorher mit mir in Verbindung zu setzen.

Wenn der Inhalt oder die Aufmachung meiner Seiten gegen fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verstößt, so wünschen wir eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Wir werden die entsprechenden Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte sofort löschen, falls zu Recht beanstandet.