Mittwoch, 7. März 2007

Götz Aly über Ernst Nolte

In einem fast einen Jahr alten Artikel zum Historikerstreit von 1986 (zitiert auf Shoa.de) entdeckt man erst jetzt eine interessante Passage zu Ernst Nolte und seiner These, daß der Nationalsozialismus zum Teil eine Reaktion auf den Bolschewismus war:
... Als ich kürzlich mit dem Historiker Götz Aly sprach, einem der produktivsten und originellsten Erforscher des Nationalsozialismus und der Vernichtungspolitik, sagte er mir, für ihn stelle sich nur mehr die Frage, wie viel Nolte wir ertragen und wie viel Nolte wir brauchen. Und es ist kein Zufall, dass gerade Aly in dieser Weise argumentiert. Wer wissen will, warum unter den Ukrainern oder den Litauern ungleich mehr Helfershelfer des Nationalsozialismus sich fanden als etwa in Dänemark oder in Belgien, der kommt um die Beobachtung nicht herum, daß letztere nie eine gegen das Bürgertum gerichtete Vernichtungsdrohung in Gestalt sowjetischer Herrschaft erlebt hatten, die ersteren aber sehr wohl. So wirken Noltes Vorschläge, ohne dass sein Name immer genannt würde, tief in unser eben doch verändertes Geschichtsverständnis hinein.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts

Regelmäßige Leser dieses Blogs (Facebook)

Email-Abonnement für diesen Blog

studgen abonnieren
Powered by de.groups.yahoo.com

Registriert unter Wissenschafts-Blogs

bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis

Haftungsausschluß

Urheber- und Kennzeichenrecht

1. Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.

2. Keine Abmahnung ohne sich vorher mit mir in Verbindung zu setzen.

Wenn der Inhalt oder die Aufmachung meiner Seiten gegen fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verstößt, so wünschen wir eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Wir werden die entsprechenden Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte sofort löschen, falls zu Recht beanstandet.